Presse

Breitbandausbau

„Das vom Kreis im Auftrag der Kommunen umgesetzte Verfahren zur Ausschreibung der Breitbanderschließung der so genannten „Weißen Flecken“ im Kreis Minden-Lübbecke kann noch nicht beendet werden,“ war einer Pressemitteilung des Kreises Minden-Lübbecke zu entnehmen, so die PIRATEN Minden-Lübbecke.

„Für die Menschen des Kreises ist dieser Zwischenstand mehr als nur unbefriedigend,“ erklärte Christoph Jahn, Kreisvorsitzender der Piratenpartei.

„Den Breitbandausbau im ländlichen Raum voranzubringen, ist die Hauptaufgabe für die Entwicklung der nächsten Jahre. Dieser herbe Rückschlag bringt für alle betroffenen Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen, Bildungsträger und Einrichtungen weitreichende Probleme mit sich und die Versorgung verzögert sich,“ stellt Frank Tomaschewski, Ortsvorsitzender von Minden fest.

Die Entwicklung einer leistungsfähigen und flächendeckenden digitalen Infrastruktur ist für die soziale und wirtschaftliche Entwicklung in Minden-Lübbecke von entscheidender Bedeutung im digitalen Zeitalter. Gesellschaftliche Teilhabe, die Attraktivität des ländlichen Raums sowie die Umstellung auf digitale Wertschöpfung hängen direkt von der Existenz eines schnellen Netzzugangs ab, erklären die PIRATEN.

Im Laufe der letzten Jahre hat diese Erkenntnis dazu geführt, dass der Förderung des Breitbandausbaus vermehrt Relevanz in der Bundes- wie in der Landespolitik beigemessen wurde. Leider ist die Umsetzung mit starken bürokratischen Hürden verbunden und auch die bauliche Umsetzung steht vor zeitlichen Problemen.

Die Förderpolitik steht dabei vor zwei grundlegenden Herausforderungen. Zum einen gilt es, die digitale Spaltung zu überwinden, also Regionen mit schlechter Kommunikations­infrastruktur nicht weiter zurückfallen zu lassen. Und zum anderen müssen zukunftsfeste Glasfasernetze gelegt werden, um dem steigenden Bedarf von Unternehmen, öffentlichen Institutionen und Privathaushalten gerecht zu werden.

„Wir bedauern diese Verzögerung gerade im heimischen Kreis und hoffen, dass es demnächst zügig voranschreitet, damit Minden-Lübbecke bei der Digitalisierung nicht abgehängt wird.“

0 Kommentare zu “Breitbandausbau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.